Wir können Stress in unserem Leben nicht verhindern – aber wir können einen Umgang mit ihm finden

Stressbewältigung mit der MBSR-Methode

© Foto: Dirk Biermann

 

MBSR ist ein standardisiertes Verfahren zur Bewältigung von Stress und schwierigen Lebenslagen mit Hilfe der Achtsamkeit. Entwickelt wurde es von Jon Kabat-Zinn und Mitarbeitern ab Ende der 1970er-Jahre in den USA. Das Kürzel MBSR steht für den englischen Begriff Mindfulness-Based Stress Reduction. In Deutschland ist die Übersetzung Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung geläufig.

Dabei handelt es sich um ein weltanschaulich neutrales Trainingsprogramm, das seine Wirksamkeit inzwischen vielfach wissenschaftlich unter Beweis gestellt hat. Im Gesundheitswesen zum Beispiel begleitend zur Behandlung schwerwiegender Krankheiten, bei der Behandlung von chronischen Schmerzzuständen, Ängsten, Panikattacken, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Depressionen und dem Burnout-Syndrom. Als Prophylaxe verstanden kann ein Achtsamkeitstraining nach der MBSR-Methode die Gesundheit und die Widerstandskraft gegen Stress stärken. Ebenso das Bewusstsein für die wichtigen und hilfreichen Dinge im Leben.

Beim MBSR-Kursprogramm geht es im Kern darum, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie sich besser um sich selbst kümmern können. Das kann als Unterstützung der natürlichen Selbstheilungskräfte begleitend zu einer somatischen oder psychischen Behandlung stattfinden oder losgelöst davon mit eigenständigem Wert.

Den Geist beruhigen, das Herz öffnen
Die achtsamkeitsbasierte Praxis im MBSR basiert auf der Beobachtung des Geistes und beinhaltet meditative Übungen in Ruhe und Bewegung. Hinzu kommen sanfte Körperübungen aus dem Yoga sowie alltagspraktische Aspekte wie achtsames Essen und achtsame Kommunikation.

Das konkrete Übungsprogramm eines MBSR-Kurses umfasst einen Zeitraum von acht Wochen mit wöchentlichen Gruppensitzungen von ca. 2,5 Stunden Dauer, täglichen 45minütigen Übungen zu Hause und einem Übungstag in Stille. Ziel des Trainings ist es, die Prinzipien von Achtsamkeit ins tägliche Leben zu bringen, also die wohlwollende und nicht-urteilende Präsenz sowie die Offenheit für Körperempfinden, Gefühle und Gedanken. Und dass die Übenden sich ihrer ungesunden Reaktionsweisen immer bewusster werden und neue, gesündere Alternativen im Denken und Handeln erproben können und umsetzen.

Ich freue mich, dass Sie sich für die Themen und Inhalte rund um MBSR und „die Achtsamkeit“ interessieren. Für weitere Fragen sowie für Anfragen zu meinen Angeboten stehe ich gern zur Verfügung. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail.

Dirk Biermann

Diese Seite benutzt Cookies. OK